Informationen zur vorübergehenden Schließung von PortAventura World und über die Sicherheitsmaßnahmen zu COVID-19

  Weitere Informationen

Chinesischer Kohlsalat

Bereiten Sie mal einen anderen Salat nach asiatischer Art zu.

Chinesischer Kohlsalat

In der mediterranen Küche gehört der Salat als Vorspeise oder als Begleitung zum Hauptmenü dazu. Daher haben wir beschlossen, Ihnen einen etwas asiatischeren Salat als Alternative anzubieten: einen chinesischen Kohlsalat – ein Gemüse, das perfekt mit süßsaurem Dressing kombiniert werden kann und das normalerweise roh gegessen wird.

 

 

 

Zutaten:

  • 3 mittelgroße Karotten
  • 50 g Zuckermais
  • ½ Grünkohl
  • 30 g Sojabohnensprossen aus der Dose
  • 30 g Zucker
  • 30 ml Apfelessig oder Apfelwein
  • 30 ml Reisessig
  • 45 ml Sesamöl
  • 60 g Sojabohnen (Mukimame)         
  • 30 g Sesamsamen
  • Salz
  • Pfeffer

 

 

 

      Zubereitung:

 

  • Zuerst wird der Kohl vorbereitet. Dazu müssen die grünen, äußeren Blätter entfernt werden, es wird nur das Herz des Kohls verarbeitet. Die entfernten Blätter können für eine Brühe oder eine Suppe verwendet werden.
  • Das Herz des Kohls wird mit einem Hobel oder einer feinen Reibe geraspelt, falls diese Geräte nicht zur Verfügung stehen, schneiden Sie den Kohl so fein wie möglich; aber Vorsicht, dass Sie sich nicht schneiden!
  • Die Karotten schälen und ebenfalls raspeln, die geraspelten Karotten in kaltes Wasser geben (optimal sind ein paar Eiswürfel im Wasser).
  • Das Dressing für den Kohl in einer Schale oder in einer für die Menge geeigneten Salatschüssel vorbereiten, alle Zutaten werden später hineingegeben. Wichtig ist, dass die Schüssel nicht aus Aluminium ist, da diese mit dem Essig reagieren könnte.
  • Den Zucker mit den Essigsorten und dem Sesamöl gut verrühren, Salz und Pfeffer hinzugeben und gut verquirlen. Dazu kommen die Sesamsamen und alles erneut verrühren.
  • Nachdem das Dressing gut gemischt ist, kommen folgende Zutaten hinzu: der geraspelte Kohl, der Mais, die Sojabohnensprossen, die geraspelten Karotten und die Sojabohnen. Den Salat mit dem Dressing gut mischen und vor dem Servieren mindestens eine Stunde ziehen lassen. Nach Belieben eine kleine Menge an Mais, Sojabohnen und Karotten aufheben, um später den Salat damit vor dem Servieren zu garnieren.
  • Direkt vor dem Servieren wird der Salat noch einmal durchgemischt, der Salat wird mit den aufgehobenen Zutaten garniert und die Sesamsamen darüber gestreut.

 

 

Hinweis: Der Salat ist sehr leicht zuzubereiten, die Zutaten können nach Belieben variiert werden, die angegebenen Zutaten sind in diesem Fall eine Orientierungshilfe. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

 

Sie können statt des Kohls feingehackten Blattsalat verwenden. In diesem Fall sollten Sie den Salat allerdings nicht mit dem Essig marinieren lassen, da er sonst zu sehr zusammenfällt.